ESProNa - Eine Constraintsprache zur multimodalen Prozessmodellierung und navigationsgestützten Ausführung

ESProNa - A Constraint-Language for multimodal Process Modeling supporting Navigation-Based Process Execution

Deklarative Prozessmodellierungssprachen erfreuen sich aufgrund ihrer Ausdrucksstärke und der kompakten Prozessmodelle einer immer größer werdenden Beliebtheit. Ziel dieser neuen Art der Modellierung ist es, Geschäftsprozesse einfacher und effizienter aufnehmen zu können. Ein bekanntes Konzept aus den deklarativen Programmiersprachen, die strikte Trennung zwischen Problemstellung und Lösung, wird auf den Bereich der Prozessmodellierung übertragen. Somit wird eine Vereinfachung der zu modellierenDeklarative Prozessmodellierungssprachen erfreuen sich aufgrund ihrer Ausdrucksstärke und der kompakten Prozessmodelle einer immer größer werdenden Beliebtheit. Ziel dieser neuen Art der Modellierung ist es, Geschäftsprozesse einfacher und effizienter aufnehmen zu können. Ein bekanntes Konzept aus den deklarativen Programmiersprachen, die strikte Trennung zwischen Problemstellung und Lösung, wird auf den Bereich der Prozessmodellierung übertragen. Somit wird eine Vereinfachung der zu modellierenden Geschäftsprozesse erreicht. Um die Prozesse in ihrer Gesamtheit zu erfassen, wird das Konzept der perspektivenorientierte Prozessmodellierung (POPM) verwendet. Weiterhin werden neben den Anforderungen an eine Prozessmodellierungssprache zusätzliche Konzepte erarbeitet, die für eine effiziente Modellierung von Geschäftsprozessen sinnvoll sind. Die im ersten Kapitel der Arbeit angesprochenen Probleme aktueller Prozessmodellierungssprachen werden in den nachfolgenden Kapiteln aufgegriffen und gelöst. Neue Forschungsergebnisse, wie etwa die entwickelte Prozessnavigation zur navigationsgestützten Ausführung der erstellten Geschäftsprozesse oder das Modellieren von subjektiven Empfehlungen, werden ebenfalls behandelt. Durch letzteres Konzept kann das empirische Verhalten der Geschäftsprozesse modelliert und zum Zeitpunkt der Ausführung präsentiert werden. Es wurden nicht nur die Konzeptionen und Lösungen der Problemstellungen erarbeitet, sondern auch gezeigt, wie diese implementiert und verwendet werden können. Alle Ergebnisse der vorliegenden Arbeit sind in der deklarativen Prozessmodellierungssprache ESProNa umgesetzt.show moreshow less
Declarative process modeling languages enjoy an increasing popularity in research through its expressiveness and brief process models. One of the goals of this new technique is to simplify the layout of business processes. As a result of that style, based on the separation of concerns between problem and solution, a simplification of the desired process models can be achieved. The ultimate goal of our research is the accurate and consistent representation of business processes. This is achieved Declarative process modeling languages enjoy an increasing popularity in research through its expressiveness and brief process models. One of the goals of this new technique is to simplify the layout of business processes. As a result of that style, based on the separation of concerns between problem and solution, a simplification of the desired process models can be achieved. The ultimate goal of our research is the accurate and consistent representation of business processes. This is achieved by using a Perspective-Oriented Process Modeling (POPM) technique. The exploration presents concepts which recognize the previously mentioned goals. Beside the elaborated requirements on a process modeling language, different additional concepts are developed which are useful for efficient modeling of business processes. Within the first chapter complications are mentioned that are discussed and solved in succeeding chapters. The newly developed process navigation has proven to support proper execution of business processes. By using the concept of modeling recommendations the empirical behavior of business processes can be modeled and presented at runtime. Concepts and solutions have proven to show a beneficial use in achieving business processes. ESProNa is the business process language that has come from this study.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • frontdoor_exportcitavi

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Institutes:Informatik
Author: Michael Igler
Advisor:Prof. Dr. Stefan Jablonski
Granting Institution:Universität Bayreuth,Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
Date of final exam:31.07.2012
Year of Completion:2012
SWD-Keyword:Constraint-Programmierung; Modellierung; Prozessoptimierung; Wissensbasiertes System
Tag:Deklarative Prozessmodellierung
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke
RVK - Regensburg Classification:ST 302 Expertensysteme; Wissensbasierte Systeme
CCS-Classification:H. Information Systems
URN:urn:nbn:de:bvb:703-opus4-8886
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):06.08.2012
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell