Zeitarbeit in Industrieunternehmen: Ergebnisbericht einer Unternehmensbefragung

Temporary work in the German manufacturing industry

Zeitarbeit ist nicht gleich Zeitarbeit, sondern kann nach der Qualifikation der Zeitarbeitnehmer in drei Segmente zerlegt werden. Waren früher die Senkung der Kosten und der Einsatz von Helfern charakteristisch für dieses Flexibilisierungsinstrument, sind es mittlerweile ein flexibler Personaleinsatz und die Auslagerung von Personalfunktionen. Dabei werden sowohl Helfer wie auch Fachkräfte und Spezialisten eingesetzt. Der Beitrag ist Ergebnis einer Befragung von Industrieunternehmen und beleuchtZeitarbeit ist nicht gleich Zeitarbeit, sondern kann nach der Qualifikation der Zeitarbeitnehmer in drei Segmente zerlegt werden. Waren früher die Senkung der Kosten und der Einsatz von Helfern charakteristisch für dieses Flexibilisierungsinstrument, sind es mittlerweile ein flexibler Personaleinsatz und die Auslagerung von Personalfunktionen. Dabei werden sowohl Helfer wie auch Fachkräfte und Spezialisten eingesetzt. Der Beitrag ist Ergebnis einer Befragung von Industrieunternehmen und beleuchtet Merkmale und Motive der Zeitarbeitsnutzung in der Industrie sowie deren Risiken und ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg.show moreshow less
Temporary work is a many-faceted instrument to increase the flexibility of human-resources. Regarding the qualification level of temporary workers, it can be differentiated into three segments. Whereas temporary work was characterized by low wages and non-skilled workers, its key features are today a flexible deployment of personnel and the outsourcing of HR tasks. This article presents the results of a survey among enterprises in Germany. It illustrates characteristics and motives for the use oTemporary work is a many-faceted instrument to increase the flexibility of human-resources. Regarding the qualification level of temporary workers, it can be differentiated into three segments. Whereas temporary work was characterized by low wages and non-skilled workers, its key features are today a flexible deployment of personnel and the outsourcing of HR tasks. This article presents the results of a survey among enterprises in Germany. It illustrates characteristics and motives for the use of temporary work in the manufacturing industry, and clarifies the risks of its use and its contribution to firm performance.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • frontdoor_exportcitavi

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Institutes:Wirtschaftswissenschaften
Author: Christian Lehmann, Janin Gantz, Christian Eichel
Contributing Corporation:Universität Bayreuth / Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften / Wirtschaftswissenschaften / BWL VI
Year of Completion:2012
Series (Volume number)BaRoS - Bayreuth Reports on Strategy (6)
SWD-Keyword:Berufliche Qualifikation; Leiharbeit; Verarbeitendes Gewerbe; Zeitarbeit
Tag:manufacturing industry; performance; qualification; temporary employment; temporary work
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
URN:urn:nbn:de:bvb:703-opus-9564
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of Publication (online):24.01.2012