Engagement, Studienerfolg und Berufserfolg - Eine Untersuchung über Zusammenhänge im Lebenslauf von Absolventen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth

Volunteering, academic success, and career success - A study of relationships in the curriculum vitae of alumni of business administration studies at the University of Bayreuth

Deutsche Universitäten stehen heute genauso wie Unternehmen vor der Frage, wen sie zum Studium zulassen bzw. als Mitarbeiter auswählen. Die Kriterien, die für diese Auswahlentscheidungen herangezogen werden, gleichen sich zwischen Universitäten und Unternehmen zunehmend an. Meist berücksichtigen sie soziale Kompetenz, Fach- und Methodenkompetenz sowie praktische Erfahrung. Als Indikatoren für diese Kriterien werden in der Regel Informationen aus dem Lebenslauf eines Bewerbers verwendet. Vor alleDeutsche Universitäten stehen heute genauso wie Unternehmen vor der Frage, wen sie zum Studium zulassen bzw. als Mitarbeiter auswählen. Die Kriterien, die für diese Auswahlentscheidungen herangezogen werden, gleichen sich zwischen Universitäten und Unternehmen zunehmend an. Meist berücksichtigen sie soziale Kompetenz, Fach- und Methodenkompetenz sowie praktische Erfahrung. Als Indikatoren für diese Kriterien werden in der Regel Informationen aus dem Lebenslauf eines Bewerbers verwendet. Vor allem amerikanische Studien zeigen, dass ehrenamtliches Engagement durch die vielfältigen Kontakte mit unterschiedlichsten Gruppen soziale Kompetenzen fördern kann. Zudem deuten Ergebnisse vieler Studien auf positive Zusammenhänge von extracurricularem Engagement und schulischem wie akademischem Erfolg hin. Schulischer und akademischer Erfolg gelten als Indikator für Fach- und Methodenkompetenz. Schulischer Erfolg eignet sich nach der Mehrzahl deutscher und internationaler Studien sehr gut für die Vorhersage von Studienerfolg. Die Vorhersagekraft für den Berufserfolg ist weit weniger gut untersucht. Praktische Erfahrung in unterschiedlicher Ausprägung steht für eine erste Beschäftigung mit Studieninhalten und die Konkretisierung des im Studium theoretisch erworbenen Wissens. Es gibt jedoch nur sehr wenige Studien, die dieses Kriterium berücksichtigen. Sie kommen zudem zu unterschiedlichen Ergebnissen. In Deutschland sind bislang empirische Studien, die alle drei Kriterien (ehrenamtliches Engagement, schulischer und akademischer Erfolg, praktische Erfahrung) im Hinblick auf den Berufserfolg untersuchen, selten. Im vorliegenden Buch werden mit Hilfe eines Strukturgleichungsmodells die Zusammenhänge zwischen ehrenamtlichem Engagement, schulischer und akademischer Leistung, praktischer Erfahrung im Wirtschaftsleben sowie Erfolg beim Einstieg in den Beruf und in der weiteren beruflichen Entwicklung überprüft. Die Studie, die sich auf Daten aus einer Befragung von Absolventen des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth stützt, bestätigt den engen Zusammenhang zwischen schulischem Erfolg und Studienerfolg. Zudem hat Studienerfolg einen positiven Einfluss auf den Berufseinstiegserfolg und den monetären Berufserfolg. Arbeitserfahrung in Schule und Studium begünstigen den Berufseinstieg. Für ehrenamtliches Engagement in Schule, Studium und Beruf zeigt sich kein positiver Zusammenhang mit schulischer oder universitärer Leistung. Mit Blick auf den Berufseinstiegserfolg und den monetären Berufserfolg zeigt sich ebenfalls kein Zusammenhang. Für den hierarchischen Berufserfolg lässt sich dagegen ein positiver Zusammenhang nachweisen. Auf Basis der Ergebnisse wird diskutiert, welche Vorteile eine Einbeziehung vor allem von ehrenamtlichem Engagement als Auswahlkriterium bietet und welche Einschränkungen sich aus den Ergebnissen sowie dem Studienzuschnitt ableiten lassen.show moreshow less
Like German companies, the universities in Germany too are facing the challenge of selecting the best students as well as employees among the many applicants. The criteria being used for making such selection decisions are looking increasingly to those being employed by the companies. These mostly include social, and methodological competencies as well as expertise and practical experience. Usually, information given in an applicant´s curriculum vitae is used as an indicator for these criteria. Like German companies, the universities in Germany too are facing the challenge of selecting the best students as well as employees among the many applicants. The criteria being used for making such selection decisions are looking increasingly to those being employed by the companies. These mostly include social, and methodological competencies as well as expertise and practical experience. Usually, information given in an applicant´s curriculum vitae is used as an indicator for these criteria. More and more studies – especially in America – show that volunteering can enhance social competencies through enhanced contacts with different social groups. Moreover, many studies report positive relationships between extracurricular activities and academic success in both schools as well as universities. Academic success in school and university has always been seen as an indicator for expertise and methodological competence. According to German as well as international studies academic success in school is turning out to be a valid predictor of academic success in university. However, its predictive power for career success is less well investigated. Through different kinds of practical experiences, students show an interest in the studies´ contents and develop an ability to apply the theoretical knowledge gained at the university. Nevertheless, there are very few studies that consider this criterion. Furthermore, they deliver differing results. In Germany, empirical studies considering all of the above mentioned criteria regarding career success are rare up to now. Using a structural equation modeling approach, this book examines the relationships between volunteering, academic success in school and university, practical experience in a business context, as well as career entry success and career success. This study is based on data from a survey of alumni of business administration studies at the University of Bayreuth, Germany. It confirms the strong relationship between academic success in school and that in university. Furthermore, academic success positively influences the chances of entering a job and of being financially successful in one´s career. Practical experience while at school and university promotes career entry. There is no positive relationship between volunteering in school, university, and job and academic success in school and university. Similarly, there is no relationship between volunteering and career entry success as well as financial career success. Nevertheless, the results show a positive relationship between volunteering and hierarchical career success. Based on these results, the author discusses potential advantages of a considering volunteering as a selection criterion. The potential limitations of the study are also discussed.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • frontdoor_exportcitavi

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Institutes:Wirtschaftswissenschaften
Author: Ludwig Merker
Advisor:Prof. Dr. Torsten M. Kühlmann
Granting Institution:Universität Bayreuth,Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Date of final exam:11.05.2009
Year of Completion:2009
SWD-Keyword:Berufserfolg; Ehrenamtliche Tätigkeit; Führungskräfteauswahl; Strukturgleichungsmodell; Studienerfolg
Tag:Ehrenamtliches Engagement; Mitarbeiterauswahl
academic success; career success; employee selection; structural equation modeling; volunteering
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
RVK - Regensburg Classification:QB 200
URN:urn:nbn:de:bvb:703-opus-6091
ISBN:978-3-00-029031-2
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):09.10.2009